• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Apps
  • /
  • 15 Shopify Apps die Deinen Arbeitsalltag als Onlinehändler erleichtern

September 22

0 Kommentare

15 Shopify Apps die Deinen Arbeitsalltag als Onlinehändler erleichtern

Von Florian Müller

September 22, 2020


Du hast Deinen eigenen Shop schon grundlegend auf die Beine gestellt oder bist noch in der Planung? Wenn Du noch an dem Punkt stehst, dann lies am besten diesen Artikel: „Shopify-Shop erstellen in 14 Schritten„. Doch heute geht es um die Shopify Apps. Dies sind sogenannte Erweiterungen für Deinen Webshop. Auch wenn Shopify selbst einige Grundfunktionen mitbringt, welche für den Start ausreichen, kommen die meisten Onlinehändler schnell an den Punkt, dass sie mehr individuelle Funktionen benötigen.

Doch hier ist ein wenig Vorsicht geboten: Überlade Deinen Shop nicht mit zu vielen unnötigen Erweiterungen. Denn schnell hast Du den Code Deines Shopify-Shops mit Scripten unnötig überladen, welche nach der Deinstallation ihre Spuren hinterlassen. Und das beeinträchtigt unter Umständen Deinen Pagespeed. Also: Wähle Deine Shopify Apps sorgfältig aus und installiere nicht zu viele.

In diesem Beitrag möchte ich Dir die 15 wichtigsten und besten Erweiterungen aus dem Shopify-Appstore aufzeigen und Dir Anregungen für Dein E-Commerce Business geben.

Erweiterungen für die Rechnungsstellung und Buchhaltung

Jeder Unternehmer ist verpflichtet, eine steuerbare Leistung mit einer Rechnung zu belegen. Daher ist es auch wichtig, dass Du Deinem Kunden einen gültigen Beleg für den Kauf zukommen lässt. Shopify macht es Dir einfach, denn Du kannst Deinem Besteller die Rechnung beispielsweise in der Bestellbestätigung als Link zu einem PDF-Dokument freigeben. Doch ist diese optisch und von den Gestaltungsmöglichkeiten sehr rudimentär.

Hier empfehle ich Dir für den Start die App „Order Printer Pro“.

Diese Erweiterung ermöglicht es Dir, eigene Rechnungsvorlagen, Pick-Zettel für Dein Lager und vieles mehr zu erzeugen. Die App ist bis zu 50 Rechnungen im Monat kostenlos. Danach bezahlst Du pro erstelltem Dokument eine Gebühr. Möchtest Du eine noch anspruchsvollere Vorlage erstellen? Dann gibt es die App „Order Printer Templates“. Hier bekommt man für einmalig 29$ eine frei gestaltbare und wunderschöne Rechnungsvorlage.

Die Alternative für Multichannel-Händler: Billbee.

Dieser Service ist eine All-in-one Warenwirtschaftslösung für Multichannel E-Commerce Händler. Solltest Du bereits bei Amazon und eBay verkaufen, könnte diese Shopify App interessant für Dich sein. Denn mit dieser Erweiterung kannst Du Shopify mit Billbee verbinden und die Rechnungen automatisiert an Deine Kunden senden. Die Bezahlung findet hier auch pro Dokument statt.

Buchhaltung mit Lexoffice: Diese Software ist eine Rundum-Lösung, womit Du Deine gesamte Buchhaltung abwickeln kannst und ebenfalls Rechnungen erzeugst.

Zwar kannst Du am Anfang noch Deine Transaktionen aus dem Shop heraus per manuellem Export an Deinen Steuerberater senden. Aber wenn es mehr wird und Du vielleicht mehrere Kanäle nutzt, um Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten, dann könnte diese Software interessant für Dich sein. Die App zur Integration dieser Software in das Shopify-System findest Du hier: Lexoffice. Eine weitere alternative Lösung ist zum Beispiel die Buchhaltungssoftware Debitoor, welche Du jedoch per Billbee an Shopify anbinden musst.

Apps für die Versandabwicklung

Wenn es um das Thema Versand geht, möchte ich Dir hier zwei Varianten vorstellen.

Die erste ist easyDHL.

Wie der Name schon sagt, soll es mit der App so leicht wie möglich sein, den Versandprozess über den Versanddienstleister DHL abzuwickeln. Das Set-up ist einfach und es können Versandlabels, Picklisten und Rechnungen erstellt werden. Die Abrechnung der App erfolgt im Starterpaket pro Label. Im größten Tarif für 29$ pro Monat ist alles inklusive. Diese App ist für den Start und wenn Du nur mit DHL arbeitest, eine klare Empfehlung.

Solltest Du beabsichtigen, mit mehreren Versanddienstleistern zu arbeiten und hast bereits ein hohes Versandvolumen, könnte Sendcloud eine interessante Lösung sein. Diese App bietet neben der Anbindung an alle gängigen Versanddiensten wie DHL, DPD und UPS, personalisiertes Tracking der Lieferungen, ein eigenes Retourensystem für Deinen Shop und vieles mehr. Somit kannst Du z. B. im Checkout Deines Shops Deinem Kunden verschiedene Versandoptionen anbieten und die Konversionsrate erhöhen. Die Shopify-Intergration dieser Software kann 14 kostenlos getestet werden und staffelt sich danach in unterschiedliche Pakete die je nach Anforderungen gewählt werden können.

Shopify Apps für DSGVO-Konformität (Cookie Opt-In)

Nachdem der europäische Gerichtshof 2019 das Urteil über die Einwilligung zur Verfolgung von Cookies abgegeben hat, zog 2020 der Bundesgerichtshof mit einem Urteil nach. Demnach muss der Nutzer einer Webseite aktiv zustimmen ob und zu welche Zwecken Cookies eingesetzt werden. Was Shopify angeht gibt es leider nicht so viele Möglichkeiten was eine ausreichende Konformität hinsichtlich der DSGVO bietet.

Eine ausgesprochen gute Lösung ist die App „GDPRLegal Cookie“ von beeclever.

Diese Shopify-App wird von deutschen Entwicklern betreut und ist auch für Shop-Einsteiger mit 2,99$ pro Monat preislich vertretbar. Es sind alle erdenklichen Cookies und Trackingeinrichtungen mit dieser App verwendbar.

Eine Alternative ist die App „GDPR/CCPA + Cookie Management„.

Diese ist bis zu 10000 Besuchern im Monat kostenlos nutzbar. Der Vorteil ist, dass hier die Daten über die Eintragungen der Nutzer im Shopify-System hinterlegt und somit auch immer nachgewiesen werden können. Außerdem lässt sich das Erscheinungsbild der App etwas flexibler anpassen. So hat man nicht zwingend ein großes Popup-Fenster, sondern kann eine Leiste am unteren Bildschirmrand erzeugen.

Shopify Apps für Produktbewertungen

Eines vorweg: Offiziell dürfen Produktbewertungen nur von Kunden eingeholt werden, die per Double Opt-In der Kontaktaufnahme zugestimmt haben. Produktrezensionen sind ein großer Konversionshebel. Gerade wenn Du einen Shop frisch aufgebaut hast, sind Deine ersten Kundenbewertungen Gold wert. Doch hier gilt auch Vorsicht: Achte darauf, dass die Bewertungen wirklich echt sind.

Aber nun zur Shopify-App Empfehlung Nr. 1 was Bewertungen angeht: Judge.me ist eine Erweiterung für Shopify welche sich automatisch in Deinen Shop einbinden lässt.

Hier kannst Du vollautomatische Mails versenden, um von Deinen Käufern Bewertungen anzufragen. In der kostenlosen Variante ist diese Shopify-App schon sehr gut ausgestattet, bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten und eine ansehnliche Integration in Deinen Shopify-Shop. Neben der Implementierung in den Produktseiten, hat man die Möglichkeit eine Bewertungssektion in die Homepage des Shops einzufügen. Viele weitere Funktionen sind dann aber erst mit der kostenpflichtigen Variante möglich.

Loox: Diese App ist eine Alternative zu Judge.me

Sie ist jedoch von Anfang an mit 9,99$ pro Monat kostenpflichtig. Hier hat man schon zum Start eine interessante Funktion: Gerade wenn es Dir wichtig ist, dass Deine Kunden Fotos von der Benutzung des Produktes in Bewertungen zeigen, kannst Du sie automatisch mit einem Rabattcode dazu animieren. Außerdem hast du eine große Auswahl an Widgets, die sich in Deinen Shop einfügen lassen. In der Basic-Variante bist Du jedoch auf 100 monatliche Review-Anfragen begrenzt.

Shopify Erweiterungen für Email-Marketing

Wenn Du Deinen Kunden über Google oder Facebook Ads teuer eingekauft hast und er einen ersten Sale gemacht hat, solltest Du nicht mit dem Marketing aufhören. Denn hier kommt das Email-Marketing ins Rennen.

Mein persönlicher Favorit ist Klaviyo was Email-Marketing angeht.

Diese Shopify-App ist zwar nicht die günstigste, aber die Usability, Möglichkeiten der Einstellungen und nahtlose Integration in Shopifymachen die Shopify-App rund. So kannst Du die CustomerJourney nahtlos weiterführen und Deinem teuer gewonnenen Kunden weitere Angebote unterbreiten und ihn somit zu einem Stammkunden machen. Klingt spannend oder?

Alternative: Active Campaign.

Diese Software ist ein gutes Gegenstück zu Klaviyo und diese solltest Du definitiv genauer anschauen, bevor Du Dich für eine der beiden Varianten entscheidest. Hier unterscheiden sich die Funktionen gegenüber Klaviyo im Detail und hängen stark von Deinen Wünschen und dem Business ab. Ein deutlicher Unterschied ist zum Beispiel die Auswertung des Klickverhaltens von Nutzern und das Segmentieren dieser für eine spätere differenzierte Ansprache. Letztendlich ist das Preismodell eine entscheidende Frage, da in der kleinsten Version die Integrationen etwas eingeschränkt sind.

Shopify Apps für Amazon-Import & Multichannel Cross-Selling

Connectr: Diese Erweiterung für Deinen Shopify-Shop kann sehr interessant sein wenn Du Deine Produkte auch über den Amazon-Marktplatz anbietest.

Hier hast Du zum Beispiel die Möglichkeit, Bestellungen über Deinen Shopify-Shop an Amazon weiterzuleiten. Das heißt, Dein Kunde bestellt bei Dir im Shopify-Shop aber Du entscheidest ob Du selbst versendest, oder über das AmazonFBA-Lager wo Du die Ware ebenfalls gelagert hast. Außerdem kannst Du Produkte, die Du bei Amazon neu gelistet hast, mit ein paar Mausklicks in Deinen Shop importieren und ersparst ggf. Anpassungsarbeiten. Das macht gerade bei größeren Produktbeständen Sinn. Die App wird nach dem Prepaid-System bezahlt.

Alternative: Amazon & eBay by Codisto

Eine ähnliche Lösung bietet diese App an. Mit dem Unterschied, dass hier gleich mehrere Marktplätze angebunden werden können. Somit wird Dein Shopify-Shop zu einem zentralen Punkt, über welchen Du alle Verkäufe und Listings steuern kannst. Außerdem hält die Shopify-App Dinge wie das Lager-Inventar, Produktdetails und Preise bei Bedarf über alle Kanäle hinweg synchron. Preislich gibt es hier eine Staffelung mit monatlichen Gebühren und fixen Pauschalen.

Shopify Apps für SEO, UX & Co.

Was das Thema SEO angeht, kann man gerade am Anfang vieles ohne Apps und Erweiterungen machen. Eine gute grundlegende Keywordrecherche, gepflegte Metadaten und guter Content sind eine sehrwichtige Grundlage und die halbe Miete. Solltest Du jedoch von einem anderen Shop zu Shopify umziehen, dann ist es natürlich sehrwichtig, dass Du URL´s von Deiner alten Domain umleitest. Denn 404-Meldungen ziehen Dein SEO-Ranking ggf. ziemlich runter und es geht Dir eine Menge Traffic verloren.

Hier empfehle ich die genannte Shopify-App „Easy-Redirect„, welche tote Seiten per 301-Weiterleitung auf Deinen neuen Shop lenkt.

Die Funktionen sind absolut ausreichend und umfangreich und für den Preis in Ordnung. Wenn Du die Shopify-App nur zeitweise nutzen möchtest, ist das kein Problem. Die Weiterleitungen bleiben bestehen, auch wenn die App nicht installiert ist.

PhotoResize: Diese Shopify-App ist eine wichtige Option wenn Du beispielsweise die oben genannte Erweiterung „Connectr“ benutzt.

Hiermit kannst Du im Bulk-Verfahren Bilder auf die gewünschten Abmessungen zuschneiden lassen. Das macht dann Sinn, wenn Du bei Amazon schon eine Menge Fotos eingesetzt hast, aber das Maß sehr unterschiedlich ist. Nach dem Import von Listings lässt Du die App laufen und hast einheitliche Bilder. Die Preisgestaltung ist hier auch sehr fair und wird im kleinsten Plan per Bild berechnet.

Das waren meine persönlichen Empfehlungen für die Basics und den Shop-Start mit Shopify. In kommenden Beträgen wirst Du noch mehr und detaillierte Infos und Tipps aus meiner Erfahrung mit den Shopify-Apps erhalten. Möchtest Du mehr wissen, oder vielleicht Unterstützung von mir? Gerne kannst Du mich kontaktieren und wir finden gemeinsam eine Lösung!

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

{"email":"Email Adresse ungültig","url":"Webseitenadresse ungültig","required":"Eingabe notwendig"}